Restaurants

Forte e Feio

Forte e Feio

Seit 1996 befindet sich dieses Restaurant in einem umgebauten, ehemaligen Hafenschuppen am Largo da Barca. Das hundert Jahre alte Gebäude ist dabei erhalten geblieben: altes Mauerwerk und Holzstreben sorgen für eine besondere Atmosphäre, die die Erinnerung an vergangene Epochen wachhält. Das Restaurant Forte e Feio verzaubert seine Besucher durch Flair und Tradition.

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Täglich geöffnet

Küchen

Traditionelle Algarve

Preis

€-€€

Kapazität

200pax

Kontakt

+351 282 413 809

Ort

Largo da Barca, Portimão

logo restaurante forte e feio

Charakteristisch für dieses Restaurant in Portimão und Mittelpunkt der Speisekarte des Forte e Feio ist fangfrischer Fisch, der täglich in der Fischauktionshalle von Portimão gekauft wird. Die Vielfalt und die Frische, die hier geboten wird, ist wohl einzigartig.
Frischer Fisch wird auf dem Holzkohlengrill zubereitet
Hier ist die berühmte Sardine von Portimão die Königin der Kulinarik, doch daneben findet sich eine große Vielfalt anderer Fischgerichte – Kostbarkeiten der Gastronomie in Portimão – wie etwa die delikate Zubereitung von Herzmuscheln „Papinhas de berbigão“, Muschelsuppe „Sopa de lingueirão“, das Eintopfgericht „Feijoada de buzinas“ mit weißen Bohnen und Seeschnecken, panierte Sardinen „Sardinha Albardada“ und „Raia Alhada“ – Rochen in Knoblauchsud.
Die Desserts begleiten den kulinarischen Ausflug in die Tradition. Empfehlenswert ist die Spezialität „Ensopado de mel e nozes“ mit Honig und Walnüssen, Erdnuss-Mousse oder eine Süßspeise mit Feigen.
Dieses Restaurant in Portimão hat eine ruhige und ortstypische Ausstrahlung mit eigenem Flair und zeichnet sich durch hochwertige Zubereitung und freundliche, professionelle und sprachkundige Bedienung aus.
Im Restaurant Forte e Feio erwartet Sie ein familiäres Ambiente, es ist ein Ort mit interessanter Architektur, wo historische Bausubstanz erhalten blieb und die Erinnerung an die alten Berufe bewahrt wird, die einst das Leben am Largo da Barca prägten, ebenso wie die dazugehörige Gastronomie von Portimão.

[elementor-template id="21265"]